Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Markt Schwaben  |  E-Mail: poststelle@markt-schwaben.de  |  Online: http://www.markt-schwaben.de

Heimatmuseum

Schweigervilla

Der Verein Heimatmuseum Markt Schwaben e.V. hat mit fachlicher Unterstützung und sehr viel ehrenamtlichem Engagement die ehemalige Schweiger-Villa in der Bahnhofstraße 28 zu einem Heimatmuseum umgestaltet und museal eingerichtet.

 

Das Museum präsentiert seit 2002 eine archäologische Abteilung:
"Regionale Archäologie - 6000 Jahre Kulturgeschichte im Raum Markt Schwaben".

Der Raum thematisiert Eiszeit, Jungsteinzeit, Bronzezeit, Hallstattzeit, Keltenzeit, römische Epoche und Bajuwarenzeit.

Bajuwarengrab

 

Zu den wichtigsten Exponaten zählen eine keltische Tierdarstellung der "Widder von Sempt" und eine römische Bronzestatuette des Weingottes Bacchus. Gezeigt werden originalgetreue Grabrekonstruktionen des steinzeitlichen "Glockenbechermannes" und des bajuwarischen "Pleon" in Fundlage aus der Grabung in Pliening mit Grabbeigaben.

 

Die Räume "Burg Schwaben" und "Schloss Schwaben" mit einer Vielzahl von Wening-Stichen zeigen die äußerst wechselvolle Geschichte des Gerichtssitzes Schwaben.

 

Die "Kammer mit Sach für Mannaleit und Weibaleit" einschließlich Schwabener Tracht und der Raum "Schwabener Ansichten" gibt das alte "Schwaben" wieder.

 

Das "Post-Stüberl" ist im Stil einer alten Wirtsstube eingerichtet und auch mit Gegenständen der örtlichen Brauereien wartet dieser Raum auf.

 

Modell Burg

Viele Informationen und Gegenstände bieten die Räume "Druckkunst und Weberei" sowie die "Land-Schule", die mit einem alten Klassenzimmer und vielen Arbeitsgeräten aus der Landwirtschaft bestückt ist und hier die Verbindung Schule und bäuerliche Arbeit aufzeigt.

 

Wertvolle kirchliche und religiöse Gegenstände befinden sich ebenfalls in unserem Haus. Viele Exponate, hergestellt in der ehem. Schwabener Porzellanfabrik können in einem

eigenen Raum besichtigt werden.

 

Die Inszenierungen einer Schuhmacherwerkstatt und einer Küche um 1920 beschreiben örtliches Handwerk und Wohnkultur.

 

 

Öffnungszeiten:

Das Heimatmuseum ist jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr für alle Interessierten geöffnet.

Sonderführungen, gerne auch für Firmen, Vereine und private Anlässe (ab 6 Personen), nach Vereinbarung.

Ansprechpartner: Herr Romir, Telefon: 08121/3252.

 

Weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder der Rubrik "Veranstaltungstermine".

drucken nach oben