Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de
Neubau Kommunales Schulzentrum - Baustelle Juli 2020
Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de

Übersicht der Planungs- und Bauphasen

Grundlage für die Planung des neuen Schulzentrums für Markt Schwaben, bestehend aus einer neuen Grund- und Mittelschule, ist der Wettbewerbsentwurf des Siegers ARGE puppendahlarchitektur, Olfen und michellerundschalk aus München.

  • In der so genannten Leistungsphase 1 –  der Vorbereitung zur Planung – erfolgte neben der Definition der jeweiligen Leistungen der Fachplaner auch die Ausschreibung und Vergabe dieser Planungsleistungen.
  • Die Arbeiten für den Vorentwurf - der so genannten Leistungsphase 2 - wurden im Juli 2018 begonnen und im April 2019 fertiggestellt. Hierfür wurden das Raumprogramm und die einzelnen Funktionen und Abläufe mit den Rektoren der Schulen, sowie der Mittagsbetreuung der Grundschule, im Detail abgestimmt und dem Marktgemeinderat zur Freigabe vorgelegt.
  • Die Erarbeitung einer optimalen Lösung der technischen Gebäudeausrüstung der Schule erfolgt durch Experten auf diesem Gebiet. Der Wettbewerbsentwurf wurde weiter optimiert und es konnten Verkehrsflächen / Flure sowie Kellerflächen reduziert werden.
  • Die Planung wurde hinsichtlich der Übereinstimmung mit Richtlinien und Vorschriften überprüft und, wenn nötig, angepasst. Die Anforderungen an die technische Gebäudeausrüstung (Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro) sowie deren Raumbedarf wurden definiert. Die Planung wurde auch hinsichtlich der Belange Brandschutz (u.a. Rettungswege) sowie Bauphysik (u.a. Wärmeschutz) überprüft und entstandene Anforderungen eingearbeitet. Der Marktgemeinderat hat den Vorentwurf am 10. April 2019 genehmigt.
  • Die Entwurfsplanung - die so genannte Leistungsphase 3 – wurde im Oktober 2019 abgeschlossen. Mit Genehmigung der Entwurfsplanung samt Kostenberechnung durch den Marktgemeinderat am 10. Dezember 2019 wurde die Beauftragung der weiteren Stufen beschlossen.
  • Im Januar 2020 wurde die Genehmigungsplanung - die so genannte Leistungsphase 4 - erstellt und der Bauantrag am 13.02.2020 beim Landratsamt Ebersberg eingereicht. Die Baugenehmigung wurde daraufhin dem Markt dann am 08.04.2020 erteilt. Die Genehmigungsplanung ist somit abgeschlossen.
  • Am 23.04.2020 erteilte die Regierung von Oberbayern die Zustimmung zu einem zuwendungsunschädlichen vorzeitigen Maßnahmenbeginn.
  • Das Projekt befindet sich derzeit parallel in vier Leistungsphasen: der Ausführungsplanung (Leistungsphase 5), der Vorbereitung der Vergabe (Leistungsphase 6), der Mitwirkung bei der Vergabe (Leistungsphase 7) sowie der Objektüberwachung (Leistungsphase 8). Die Bauarbeiten haben zum Start der Sommerferien 2020 begonnen.

    Der Rohbau ist nun fertigstellt und die Gewerke für die „Hülle“ konnten mittlerweile vergeben werden. Diese betreffen die Fassaden, das Dach sowie das Holztragwerk für die künftige Dreifach-Turnhalle.

    Aufgrund von Verzögerungen aus dem Erdbau und dem langen Winter haben sich die Bauarbeiten am Rohbau um mehrere Wochen verlängert. Dadurch verschieben sich Leistungen der Folgegewerke nun in den nächsten Winter und führen dann zu erneuten Verzögerungen. Die aktuell schwierige Lage auf dem Baumarkt und bei der Materialbeschaffung betrifft leider auch die von uns beauftragte Firma. Deren Lieferanten können nunmehr nur noch unverbindliche bzw. circa Liefertermine der Profile für Fenster und Pfosten-Riegel-Fassaden nennen. Das heißt konkret, dass sich die Montage der Holzfassade verschiebt und sich dadurch erneut eine Verzögerung im Bauablauf abzeichnet. 
    Diese Umstände haben leider Auswirkungen auf den Gesamt-Bauzeitenplan und die angestrebte Inbetriebnahme der Schulen, die für den 13.09.2022 geplant war. Aus diesem Grund hat sich die Marktgemeinde dafür ausgesprochen, das Schulzentrum, ausgenommen der Sportanlagen, nun vollständig erst bis Ende Sommer 2023 fertigzustellen. Eine Inbetriebnahme ist nach aktuellem Terminplan dann im September 2023 möglich.


Zeitstrahl

Der Zeitstrahl stellt die verschiedenen Planungs- und Bauphasen des neuen Schulzentrums dar:

Zeitstrahl Neubau kommunales Schulzentrum Markt Schwaben - Stand Mai 2022

Zeitstrahl Neubau kommunales Schulzentrum Markt Schwaben - Stand Mai 2022

(zum Vergrößern das Bild anklicken)
    

Übersicht Bauteile

Das Gebäude ist in folgende vier Bauteile aufgeteilt:
Übersicht der Bauteile Neubau kommunales Schulzentrum

Bauteil A und B = Grundschule
Bauteil C = Mittelschule
Bauteil D mit D1 = Mittelschule mit Unterkellerung und D2 = Turnhalle

Visualisierungen Innenarchitektur

Ansicht eines Klassenzimmers in der Grundschule
Ansicht eines Klassenzimmers in der Grundschule

Ansicht offener Gebäudeteil der Mittelschule
Ansicht offener Gebäudeteil der Mittelschule



Baubeschreibung

Baubeschreibung zum Neubau kommunales Schulzentrum Markt Schwaben - Stand 09.07.2021 (PDF)


Aktueller Kostenstand

Gesamtkostenübersicht (Bild-Datei) - zum Vergrößern klicken Sie auf die Grafik:

Balkendiagramm zur Kostenübersicht Gesamt für den Neubau des Kommunalen Schulzentrums Markt Schwaben

Diagramm-Ansicht über die Gesamtkosten des Kommunalen Schulneubaus des Marktes Markt Schwaben

Gesamtkostenübersicht - Neubau kommunales Schulzentrum Markt Schwaben (PDF)

(Hinweis: die Übersicht wird regelmäßig angepasst)
  

Erläuterungen zum Kostendiagramm:

a.       KOBE (Kostenberechnung) inkl. Baupreisindex 4,14%: diese Säule reflektiert die Kostenberechnung des Architekten- und Planerteams. Da es sich um eine mehrjährige Bauzeit handelt, wurde ein Baupreisindex hinterlegt, der inflationsbedingte Kostensteigerungen berücksichtigt.

b.       KOBE indiziert inkl. Puffer 12%: Die erste Säule wurde mit einem Aufschlag von 12% versehen, um für „Unvorhergesehenes“ im Projektverlauf vorbereitet zu sein. Diese Gesamtsumme ist auch die Grundlage, die in den jeweiligen Haushaltsansätzen der Marktgemeinde hinterlegt wurden.

c.       Bisher beauftragte Leistungen: Diese Zahl reflektiert den Umfang aller bisher getätigten Vergaben bzw. Auftragsvergaben.

d.       Bisher geleistete Zahlungen: Diese Säule enthält teilabgerechnete bzw. bereits schlussgerechnete Leistungen, die von der Marktgemeinde bereits bezahlt wurden.

e.       Vorschau Gesamtkosten: Diese Zahl bildet – auf Basis der aktuellen Erkenntnisse und Umfeldparameter – die Prognose für die voraussichtlichen Gesamtkosten des Projektes ab.
Hinweis: diese Zahl wird fortlaufend aktualisiert und kann sich dynamisch sowohl nach oben wie auch nach unten verändern. Je näher wir an das Projektende herankommen, desto belastbarer wird diese Prognosezahl.

Bebauungsplan

Bebauungsplan Nr. 85 Schulzentrum zwischen Gerstlacherweg, Habererweg und Neusatzer Straße

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK