Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de
Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de

Nachricht

Weltfrauentag 2019 in Ostra


Die Liebe und das Meer waren bestimmend auf einer dreitägigen Bürgerreise anlässlich des Weltfrauentages nach Ostra, der Partnerstadt Markt Schwabens.

Mit einem grandiosen Ausflug auf die mittelalterliche Burg Gradara in den Marken starteten die 43 Markt SchwabenerInnen ihren dreitägigen Besuch.
Bei herrlichstem Sonnenschein mit Blick auf das Meer und den Appennin erschauderte doch die eine oder der andere gehörig bei der Schilderung mittelalterlicher Gepflogenheiten; vor allem bei der Erzählung einer der berühmtesten tragischen Liebesgeschichten dieser Zeit: Paolo und Francesca.

Nach einer kulinarischen Rast war ein Besuch am Meer zwingend. Bei herrlichstem Sonnenschein haben sich die Mutigen barfuß ins Meer gewagt.
Der Abend war dem Anlass der Reise gewidmet: Festabend zum Weltfrauentag.
Nach einem guten Essen, das von Frauen und Männern Ostras gekocht, gebacken und serviert wurde, folgte der Austausch von beidseitig liebevoll angefertigten Geschenken. Ein in Häkelarbeit geschaffener Falke in den Farben weiß und blau war die Überraschung des Abends für die Markt Schwabener. Leider fiel dieses Jahr der begehrte Mimosenschmuck der Kälte zum Opfer. Aber auch die wenigen, leuchtenden Blüten erfreuten.

Herzliche Begrüßungsworte der beiden Komiteevorsitzenden sowie des Bürgermeisters von Ostra, Andrea Storoni, bekräftigten die Partnerschaft, die seit 2003 besteht und durch diese Reise weiterhin lebendig bleibt. Lorenzo Cioccolanti, ehemaliger Bürgermeister von Ostra und Mitbegründer der Städtepartnerschaft, erinnerte in Dankbarkeit an Heino Gans, den langjährigen Komiteevorsitzenden in Markt Schwaben, der leider im November letzten Jahres verstorben ist.
Bei Musik, Tanz, Karaoke und Weinen aus der Region ging ein weiterer schöner, erlebnisreicher Tag zu Ende.

Samstag war dann schon wieder Abreisetag. Die Theatergruppe „L’Isola“ führte im alten Krankenhaus in Ostra das Schauspiel „Anime – Seelen“ der berühmten italienischen Autorin Alda Merina auf. Vier Schauspielerinnen spielten bravourös in verschiedenen Sälen einzelne beklemmende Szenen, entstanden durch Selbsterfahrung der Autorin. Trennungen, Wahnsinn und Gewalt erinnerten an das Leid der Frauen zum Weltfrauentag. Betroffen und mit großer Bewunderung erhielten die Schauspielerinnen starken Applaus. Nachdenklich wurde noch lange auf der sonnigen Piazza diskutiert.

Letztendlich kam der Abschied in der traditionellen „Lanterna verde“ mit Imbiss, vielen baci sowie Geschenken im Gepäck für die Daheimgebliebenen. A rivederci alla prossima.

Eine schöne Busreise endete um Mitternacht in Markt Schwaben im Wintersturm.

Margret Bartoli

2019-03-09_In_Gradara_unter_Olivenbaum
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK