Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de
Sonnenaufgang im Moos
Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de

Natur & Erholung

Die Natur nimmt in und um Markt Schwaben einen großen Stellenwert ein. Das Moos und der Ebersberger Forst bieten Erholungssuchenden eine große Auswahl an idyllischen Plätzen, die man als Fußgänger oder Radfahrer leicht erreichen kann.

Schwa­be­ner Moos und Schwa­be­ner Au

Das nur land­wirt­schaft­lich ge­nutz­te Schwa­be­ner Moos mit sei­nen na­tur­be­las­se­nen We­gen, zwi­schen Fors­tin­ning und Markt Schwa­ben lie­gend, lädt ge­ra­de Er­ho­lung­su­chen­de und Frei­zeit­sport­ler wie Wan­de­rer, Jog­ger und Rad­fah­rer zum Ver­wei­len ein. Die grü­ne Oa­se Markt Schwa­bens ist für vie­le Wild­tie­re Le­bens­raum und Nah­rungs­ge­biet. Vor al­lem das schon seit Jah­ren nach Markt Schwa­ben kom­men­de Stor­chen­paar ist wäh­rend der Brut­zeit auf die Ru­he in den Moos­wie­sen an­ge­wie­sen, um ge­nü­gend Fut­ter für sei­ne Jun­gen zu fin­den.

Die Schwa­be­ner Au er­streckt sich nord­west­lich von Markt Schwa­ben bis zur Gel­tin­ger und Finsin­ger Au. Auch die­ses Ge­biet ist land- und forst­wirt­schaft­lich ge­nutzt und reich an Wan­der- und Spa­zier­we­gen. Mit dem Fahr­rad kann man ein­fach und in kur­zer Zeit den Isar­ka­nal er­rei­chen.

Für ein Modellprojekt "für ein Miteinander von Mensch und Natur" wurde unter der Verantwortung des Landratsamtes Ebersberg und mehrerer Verbände ein Flyer aufgelegt. Diesen können Sie sich hier herunterladen.


Markt Schwa­ben und sei­ne Müh­len

Mit der durch den Ver­schö­ne­rungs­ver­ein e. V. her­aus­ge­ge­be­nen Wan­der- und Rad­kar­te möch­te der Ver­ein auf das schö­ne Orts­bild und mit den ge­schicht­li­chen Bei­trä­gen zu un­se­ren Müh­len und de­ren Ent­wick­lung hin­wei­sen. Die Kar­te ist für 2,00 EUR in der Schreib­wa­ren­hand­lung Schiegl er­hält­lich.


His­to­ri­scher Rad­weg

Teils ent­lang der Sempt auf Fors­tin­nin­ger Flur, er­reich­bar über das Schwa­be­ner Moos, wur­de von der Ge­mein­de Fors­tin­ning im Ju­li 2004 ein 15 km lan­ger his­to­ri­scher Weg mit vie­len ge­schichts­träch­ti­gen Stel­len er­öff­net. Zwi­schen Köck­müh­le bis zur Ort­schaft Moos und wei­ter nach Schwa­ber­we­gen, Salz­burg, Ai­ter­stei­ne­ring bis zur Fors­tin­nin­ger Orts­mit­te be­fin­den sich Hü­gel­grä­ber aus der Hall­statt­zeit, Ab­schnit­te der Rö­mer­stra­ße, die Sempt­quel­le, der Fund­ort des Wid­ders von Sempt und vieles mehr.
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK