Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de
Banner Umwelt
Volltextsuche auf: https://www.markt-schwaben.de

"Markt Schwaben summt mit!"

Aufgrund des zunehmenden Insektensterbens durch Umwelteinflüsse hat sich der Markt Markt Schwaben in der Gemeinderatssitzung vom Oktober 2017 entschieden am Aktionsbündnis „Der Landkreis Ebersberg summt“ teilzunehmen.

Ziel ist es, Flächen im Gemeindegebiet Markt Schwaben insektenfreundlich umzugestalten und den Bürgern die Gewichtung der Nutztiere für Mensch und Umwelt nahe zu bringen. Aufgestellte Insektenhotels beherbergen viele verschiedene Insektenarten. Von Wildbienen geht keinerlei Gefahr aus, sie können bedenkenlos angesiedelt werden.
Auch der Markt Markt Schwaben ist aktiv gegen das Bienen- und Insektensterben im Einsatz und lässt Blumenwiesen auf allen möglichen Flächen entstehen.

Begonnen hat alles mit der Aktion „Ebersberg summt“, die dazu aufruft, Flächen für Bienen und Insekten bewusst attraktiv zu gestalten, um dem Trend des Bienen – und Insektensterbens entgegen zu wirken. So sammeln sich auch in Markt Schwaben unzählige Honig- und Wildbienen an derzeit 15 Blumenwiesen im Ort. Daneben flattern Schmetterlinge und es duftet herrlich nach Sommer!

Die Flächen in der Rektor-Haushofer-Straße, Höhenrainerweg, Wittelsbacherweg, Isener Straße, Maria-Wagenhäuser-Straße, Münterstraße, Schloßplatz und am Wiegenberg wurden in liebevoller Arbeit erst im Frühjahr 2018 von den Bauhofmitarbeitern der Gemeinde angelegt. So wurden die Flächen zunächst umgefräst, dann zwei Monate ruhen gelassen, um dann mit der Aussaat und dem Walzen zu beginnen. Dabei wurden die Saatgut-Mischungen mit klangvollen Namen wie „Blühzwerg“ oder „Sommerzauber“ mit Hand ausgebracht und die Blumen dürfen nun wachsen und stehen, bis sie verblüht sind. Als erstes wurden in der Isener Straße sechs Streifen angelegt, auf denen verschiedene Saatgut-Mischungen ausprobiert wurden. Diese Blühstreifen sollen künftig zusammenwachsen und erweitert werden.

Inzwischen blicken vor allem Georg Mitterer (passionierter Imker und Bauhof-Mitarbeiter) und Wolfgang Weinberger (Leiter Grünabteilung) zufrieden auf ihr Werk. Faszinierend ist auch, wie sich identische Mischungen bei unterschiedlicher Lage entwickeln. Hier spielen Boden, Wasser und Licht eine große Rolle. Über die nächsten Jahre werden weitere Flächen hinzukommen, sowie das Aufstellen weiterer Insektenhotels und das Pflanzen von Obstbäumen. In Zukunft wird es in Markt Schwaben noch mehr der Blumenpracht fürs Auge und vor allem für die Insekten geben! Fest steht, dass das Projekt „Markt Schwaben summt mit!“ jetzt schon ein voller Erfolg ist.
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK